Terry de Havilland, Glitter und Glamour aus London…


Modell Zia. Bildrechte: Terry De Havilland.

Modell Zia. Bildrechte: Terry De Havilland.

In mehr als 50 Jahren, haben die Schuhe von Terry De Havilland, Kultstatus erreicht. Die Glam-Modelle sind längst nicht mehr wegzudenken, aus den Schuhschränken der Fashion-Ikonen. Einmal einen Terry De Havilland-Schuh getragen und man schwört diesem  Designer ewige Treue!

 

Die Anfänge:

Schuhe sind für Terry De Havilland eine Familienangelegenheit, da die Schuhmacherei eine lange Tradition in seinem Stammbaum hat. Früh half er seinem Vater bereits in dessen Atelier. Seine Eltern waren Schuster für ein Theater und haben unter anderem die Schuhe der Pin-Up-Truppe „Windmill Girls“ gefertigt.

Kultschuh des Designers, Modell: Margaux. 545 euros über Sarenza.de

Kultschuh des Designers, Modell: Margaux. 545€ über Sarenza.de

 

Der Designer erinnert sich: « Ich bin mir ziemlich sicher dass meine erste Kindheitserinnerung an Schuhe geknüpft ist; Plateauschuhe mit einem feinen Fesselriemen, die meine Mutter getragen-  und welche mein Vater gefertigt hat. Man kann sagen, Schuhe sind tief in meinem innersten verankert ». Wir hegen keinen Zweifel daran, dass sein Faible für Spektakuläres und Theatralik aus seiner Kindheit rührt: seine Schuhe unterstreichen die Extravaganz der weiblichen Silhouette.

 

1957, entsteht das erste Paar des jungen talentierten Terry De Havilland.  1961 lancierte es sich dann voll und ganz ins Schuh-Design. Eine Redakteurin des berühmten Mode-Magazins „Queens“ entdeckt seine Modelle und lobt sein außergewöhnliches Talent.  Sie prophezeit ihm eine Zukunft als König der Schuhmacherei. Seine Karriere beginnt. Er eröffnet seine legendäre Boutique „Cobbles Of The World“ , 1972, in der szenigen Londoner Mitte. Alles was Rang und Namen hat, drängelt sich dort, um ein paar seiner Schuhe zu bekommen: Bianca Jagger, Fan der ersten Sunden, Twiggy, Cher, David Bowie, die Sängerin Siouxie Sioux….und natürlich das komplette It-Publikum der Discojahre aus dem Studio 54 und dem Palace.

 

Die Sängerin Amy Winehouse in Schuhen vonTerry De Havilland, Quelle: Terry De Havilland

Die Sängerin Amy Winehouse in Schuhen vonTerry De Havilland, Quelle: Terry De Havilland

 

 

Rockig:

Terry ist ein wenig die Vivienne Westwood des Schuhdesigns. Der Star-Créateur hat sich seit seinen Anfängen einen Namen im Underground des Rock gemacht. Fasziniert von wildem Stil-Mix und unkonventioneller Mode, besohlt er schon bald die komplette Punk- und Glam-Rock-Szene (David Bowie zu seinen besten Ziggy Stardust-Zeiten, gehört zu seinen größten Fans)!  Es haben auch zuerst die Herren der Schöpfung seine Modelle getragen. Seine extravaganten Plateau-Schuhe, fanden sich zu Zeiten der New York Dolls und Gary Glitter, auf allen Bühnen wieder. Tatsächlich definieren sich die ersten Kreationen von TDH durch Mut zu Provokation und Fetisch-Einflüsse: Overknee-Stiefel, überzogene Plateaus, Schnürung im Korsett-Stil… es ist die Zeit in der alles erlaubt ist.

 

 

Großes Kino:

Angelina Jolie als Lara Croft in Tomb Rider. Foto: Terry De Havilland.

Angelina Jolie als Lara Croft in Tomb Rider. Foto: Terry De Havilland.

Seine Leidenschaft für das Showbusiness und die großen Bühnen befriedigt Terry, indem er wie schon sein Vater zuvor, Schuhe für den Film entwirft.  Ihm verdanken wir demnach die Plateauschuhe von Tim Curry in der Rocky Horror Picture Show; die berühmten Schnürstiefel von Lara Croft in Tomb Raider oder aber auch die Schuhe aus dem Film The Velvet Goldmine, welche von David Bowie und seinem Alter Ego Ziggy Stardust-, bzw. der Zeit des Glam-Rocks generell inspiriert sind.

 

Sein Esprit:

Terry De Havilland zu tragen, ist ein bisschen wie zum Rock konvertieren: ein Muss für alle Anti-Konformisten, die gerne zeigen, dass sie nicht am simplen Standard interessiert sind.  Auch heute noch ist eine TDH Plateau Zeichen dafür, Unkonventionelles im glamourösen Laufschritt anzukündigen.  Die Liaison zwischen Rockikonen und dem provokanten Schuhdesigner ist geblieben. Botschafter der Labels sind unter anderem Beth Dito, Fronfrau der legendären Band Gossip, Kate Moss, Marylin Manson, Alisson Goldfrapp, die viel zu früh verstorbene Amy Winehouse oder der Gothic-Designer Gareth Pugh.

Konnten wir Sie zur Exzentrik „made in UK“ von Terry De Havilland bekehren?

 

Alle Bilder über Terry De Havilland: http://www.tdhcouture.com/ 

Kommentare

  1. #1 Alix:

    Die Schuhe auf dem ersten Bild sind der Hammer !!:D

Jetzt kommentieren

*


*

Gib hier deinen Kommentar ein: