Luxuriös und extravagant in den Frühling


Auch wenn die Temperaturen momentan noch nicht ganz mitspielen – die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern: Der Frühling ist in greifbarer Nähe. Schon am 1. März beginnt der meteorologische Frühling, drei Wochen später ist er dann auch Schwarz auf Weiß in unseren Kalendern verzeichnet.

Höchste Zeit, in Gedanken schon einmal das wetterfeste Schuhwerk abzustreifen und sich feineren Schmuckstücken für unsere Füße zu widmen. Nachdem sie monatelang dick eingepackt waren, haben sie es mehr als verdient, optisch wieder etwas eleganter in Szene gesetzt zu werden. Wie gut, dass Sarenza eine eigene Luxus-Abteilung für solche Fälle hat!

Melissa Gaetano Pesce

Wer meint, dass seine Fesseln noch etwas Zeit brauchen, um sich von den Strapazen des Winters zu erholen, dem seien leichte Stiefeletten ans Herz gelegt. Sie bedecken die Füße fast immer komplett, so dass vernachlässigte Zehen noch nicht zum Vorschein kommen. Auf ein Frühlingsgefühl mit einem Hauch von Extravaganz muss man trotzdem nicht verzichten. Das Modell Gaetano Pesce von Melissa ist dafür das beste Beispiel. Wetten, dass Sie mit diesem lässigen Designer-Juwel jede Menge Blicke auf sich ziehen werden?

CHIE MIHARA irene

Falls Sie von Boots aufgrund des Winters die Nase voll und eher Lust auf noch mehr Glamour haben: Kein Problem! Absatzliebhaber kommen ebenfalls auf ihre Kosten – zumal kleine, aber feine Accessoires die Produkte regelrecht „veredeln“. Eine mondäne Blume am Schuh oder ein auffälliges Design sorgen für frühlingshaften Luxus.

Melissa Liberty

Oder doch gleich zu Sandalen greifen? Nur weil an diesem Schuhwerk weniger „dran“ ist, heißt das nicht, dass man hier auf Ausgefallenheit verzichten muss. Schick verarbeitete florale Muster oder coole, Römersandalen in frischen Farben zaubern den Frühling direkt auf die Füße.

Wie gut, dass wir nicht mehr lange warten müssen, bis der Lenz endlich da ist! Und die neue Luxuskollektion von Sarenza versüßt uns die Vorfreude noch ein bisschen mehr…

Jetzt kommentieren

*


*

Gib hier deinen Kommentar ein: